Reiterhof

Leona/ März 8, 2016/ 32Kommentare

IMG_8492leona

anfangszeitstudioreiterbildl_lbs

Daria-Reiterin

 

Am 29.4. zelebrieren wir ein kleines, aber feines Spiel.

Mit Übernachtung, in der Nähe von Stuttgart.

Fast immer werden wir dominanten Ladys in Verbindung mit High Heels, Lack und Latex gesehen.
Diese Vorstellung ist jedoch nur eine von vielen. Sehr oft werden wir im Salon auch auf ein anderes Outfit angesprochen, dieses entspricht zugegebenermaßen sehr meiner eigenen Vorstellung von weiblicher Herrschaft.

Es ist eine  sehr weibliche, zugleich erotische und dominante Erscheinung, die zudem amazonenhaft und charismatisch ist:

Die Reiterin.

Ein wunderbare Ausstrahlung mit sehr weiblicher Haltung.
Gekleidet in engen Hosen und Reitstiefeln, Lederhandschuhe, weiblich und sehr streng. Die Reitgerte als ständiger Begleiter.

Dieses Bild gefällt auch uns sehr gut, deshalb werden wir es in einem Spiel auf unsere Art und Weise verwirklichen.

Ihnen als männliche Teilnehmer haben wir die untergeordnete Rolle des Stallburschen, des Knechts oder gar des Reitobjektes zugedacht.
Sie werden gehorchen, oder Sie werden bestraft, oder weg gesperrt oder andererseits belohnt und zu speziellen Diensten benutzt oder von unseren Zofen verwöhnt.

Wir wollen jedoch keine Sklaven, keine Sträflinge und devoten Subjekte, wir suchen stramme Burschen, die unserer Dominanz standhalten können, die wissen, wie man sich Ladys gegenüber verhält, und die trotzdem gehorchen können.

Termin:
Freitag, den 29.4.2016, von 16.00 Uhr bis Samstag 30.4., 16.00 Uhr.
Ort:
Eine wunderschöne Jugendstilvilla in der Nähe von Stuttgart.
Die Villa ist ganz nach unseren Wünschen und passend für unsere Vorstellungen ausgestattet, mit Stall, Kerker und mehreren Spielräumen.
Daneben gibt es ein riesiges Freigelände zur ungestörten Nutzung.

Wir werden von den Hausherren versorgt und können uns unserem Spiel widmen.
Wir sind eine Gruppe von vier bis sechs Reiterinnen und wünschen uns die gleiche Anzahl von Stallburschen zu unserem Vergnügen.
Als Reiterinnen habe ich Herrin Sharka, Miss Daria und zwei private Freundinnen eingeladen, dazu noch zwei passive private Ladys, die an diesem Spiel zu unserem Vergnügen beitragen werden, jedoch auch in feines Reitgewand gekleidet oder als Zofe dabei sein werden.

Wäre das etwas für Sie?
Dann schreiben Sie uns an!

Share this Post

32 Kommentare

  1. Guten Tag meine Ladys
    Mein Name ist Christian Lamla ich bin zwar erst 23 Jahre jung doch würde mich dafür sehr interresieren.
    Benötigt Ihr einen kleinen Hund der nichts in frage stellt für alles zu haben ist und auserdem gerne seine weiblhe seite zeigt.
    Desweiteren absolut keine Tabus hat?

  2. guten tag wann findet wieder ein reittreffen statt wo ich mich als pony vorstellen kann in voller Demut sklave manfred

    1. Stellen Sie sich doch mal persönlich vor, dann wird uns bestimmt etwas einfallen, wo wir Sie verwenden können.
      Ich freue mich, Sie kennen zu lernen!

  3. wann könnte man sich vorstellen bei ihern

    1. Lieber Manfred. Im Moment haben wir das „Angebot Reiterhof“ nicht im Programm.
      Wenn Sie sich für eine Einzelsession zum Thema Dressur als Reitpferd vorstellen und dafür einen Termin wollen, müssen Sie die Lady Ihrer Wahl persönlich kontaktieren. Das geht auch hier über den Blog. Aber so ist die Frage zu allgemein formuliert und niemand fühlt sich zuständig.
      Ich habe bereits in der Vergangenheit eine Empfehlung in Bezug auf eine Lady mit Reiterfahrung ausgesprochen. Doch sicher können sich auch andere in das Thema einfühlen und eine entsprechende Dressur durchführen.
      Gruß Herrin Sharka

  4. Hallo Manfred, den nächsten Reiterhof gibt es voraussichtlich wieder im Frühjahr 2017.
    Doch ich bin sicher, dass sich auch eine Lady bei uns findet, die eine spannende Dressureinheit mit Ihnen praktiziert. Ich empfehle Ihnen Miss Daria.
    Viele Grüße
    Sharka

  5. meine name ist manfred würde mich gerne zu einem dressur und reitpferd erziehen lasse in voller demut sklave manfred

  6. Hier ist ja schon ein toller Bericht der Geschehnisse im Gestüt. Ja, es war fast ganz wunderbar, und doch gibt es nach solch einem großen Event immer eine Phase der Müdigkeit und Melancholie. War alles gut? Hatten die Teilnehmer die Kicks, die sie sich vorher erhofft hatten?
    Für mich war es sehr intensiv, habe tolle Bilder im Kopf und tolle Situationen erlebt.
    Danke Euch Ihr wunderbaren Reiterinnen und Stallburschen. Und Dank auch alle den Helfern und Helferinnen.

  7. Eine kleine Zusammenfassung:
    Am vergangenen Freitagnachmittag gegen 16 Uhr begann es erstmals, das Event des „Gestütes Excentric“. Etwa 45 Minuten entfernt von Stuttgart, in einer Kleinstadt und dann doch ganz weit entfernt. Als ich das Grundstück „des Gestüts“ betrat – über die kleinen Wiesen den Hügel hinauf wanderte, den kleinen alten Teich auf einer der vielen Terrassen betrachtete, in den Wald hinter der Mauer blickte – hatte ich sehr schnell das Gefühl, dass ich in einer anderen Welt, fast in einem anderen Jahrhundert zu sein. Das dazugehörige Gebäude, welches Anfang 1900 erbaut wurde, unterstützte mein Gefühl noch dabei. Es ist über mehrere Etagen sehr vielseitig ausgestattet. Es gibt einen kleinen Stall, verschiedenen Aufenthaltsräume, viele sehr kreativ gestalteten Spielräume und Spielmöglichkeiten und einem Wellnessbereich.

    Das Spiel…
    …begann am Feuer, als alle zu erwartetenden Gäste Anwesend waren: Die Leiterin des Gestüts Leona, unterstützt von drei weiteren Reiterinnen, Sharka, Freya, Antonina, der Zofe Felicitas und mir (ebenfalls Reiterin) Daria….der ehemalige Leiter des Gestüts, „Glückspilz J.“ und sechs Stallburschenanwärter.

    Die Gestütsleiterin Leona verlas „öffentlich“ ein Schreiben – das Geständnis des ehemaligen Gestütleiters. In diesem Schreiben gestand er, das er die beste Zuchtstute gestohlen, verkauft und sich an den Einkünften bereichert hat um sich seinen wilden Lebensstandard zu finanzieren.
    Darauf folgte eine Warnung von uns Reiterinnen an alle anwesenden Stallburschenanwärter – ein durchgeführte Züchtigung und Brandzeichnung eines jeden Jünglings. Der Grund dafür ist selbsterklärend, natürlich damit dieses Vergehen in dieser Form nicht nachgeahmt werden kann.
    Der „Glückspilz“ wurde besonders dabei besonders hart gezüchtigt und fortan zur Strafe in Ketten gelegt. Alle Stallburschen konnten sich frei auf dem Gelände bewegen, sie sollten sich jedoch in der Nähe aufhalten damit sie für die die verschiedenen Auswahlverfahren, Spiele, Veranstaltungen und Prüfungen schnell aufzufinden waren.

    Für die Stallburschen und Stiefelknechte gab es sehr viele Aufgaben zu erfüllen und sie wurden sehr eingehend geprüft. Dabei wurden die individuellen Fähigkeiten der Knaben, meist in 1/2:1 Situationen (Eine Reiterin/oder Zofe oder zwei Reiterinnen und ein Prüfling) herauskristallisiert. Wir haben uns für diese sehr intensive Prüfungsmethode entschieden, da es im Gestüt sehr individuelle Anstellungen zu besetzen gibt und wir sie sehr detailliert in einer Prüfungssituation herausfordern wollten. So werde ich hier leider nicht alle einzelnen „Prüfungssettings“ aufführen können. Aber es darf gesagt werden, wir haben alle Anwärter körperlich sehr eingehend untersucht, innerlich, äußerlich und auch konstitutionell. Es wurde auch körperlich gestraft um Belastbarkeit zu testen. Wir haben einzelne Knaben sehr bewusst öffentlich ausgestellt und dressiert, um heraus zu arbeiten wie sie das Gestüt präsentieren. Und wir haben uns zur Belustigung auch herausgenommen, die nackten Burschen über den Hof des Gestüts zu jagen und zu finden und sie wieder einzufangen.

    Zum Ende der 24 stündigen „Gestütsveranstaltung“ haben wir Reiterinnen uns jeden einzelnen Stallburschen noch einmal in gemeinsamer Runde „vorgenommen“ und „besprochen“ und anschließend für ihre Leistungen ausgezeichnet.
    Bei unserem Anwärter A. wurde besonders hervorgehoben, das er gute Fähigkeiten besitzt, das Gestüt in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber auch seine körperliche Konstitution wurde von uns auf mehreren Ebenen positiv getestet. Dabei stellte sich eine weitere große Begabung heraus, das Reinigen und Vertikutieren der Wiesen des Gestüts. Der Glückspilz J. hat ein sehr großes Talent im aufnehmen seiner Strafen aber auch im Zeichen der „Entfesslungskunst“ bewiesen. Darüber hinaus wird er in Zukunft die „Bullenzucht“ betrauen. Beim Burschen H. ist seine Leistung als „Insektenvernichter“ hervorzuheben. Ebenso wurde seine „Fingerfertigkeit“ gelobt und darüber hinaus waren wir Reiterinnen uns geschlossen darüber einig, das H. zukünftig ausgezeichnet unsere „Zuchthengste“ in der Öffentlichkeit präsentieren kann. Beim präsentieren der „Hengste“ war auch, (der noch sehr junge und wilde) Anwärter M. zu erwähnen. Er bewies dabei großes Talent, ebenso in seiner Fähigkeit als „Stiefelknecht“ und er beeindruckte in der Deutlichkeit seines „Zeigers“. C. war leider nur am Freitag zugegen, hat jedoch ebenfalls sehr gute Leistungen (sehr gute Fähigkeiten in Durchsetzungskraft, Darstellung und Entfesselungskunst 😉 ) gezeigt und wurde ins Gestüt übernommen. Auch übernommen wurden selbstverständlich die beiden Stallburschen R. und W. Beide haben ein besonderes Geschickt darin für Leib und Wohl zu sorgen. Auch zeigten beide eine sehr hohe Belastbarkeit. Ihnen wird, da sie sehr viele ausgezeichnete Eigenschaften mitbringen (in meinen Augen) eine Anstellung in den höheren Rängen der Stallburschen bis hin zur Assistenz der Gestütsleitung Leona zuteil.

    Es war ein ganz wunderbares Event des Gestüts! Ich habe absolut keinen Zweifel daran, das das Gestüt in den Händen der neuen Leitung, dem hervorragenden Reiterrinnenteam, in Kombination neuen Stallburschenteams eine erfolgreiche Zukunft hat und ich freue mich sehr ein Teil davon zu sein.

    Eure Daria

  8. Was für ein Abenteuer das war! Ich bin sehr beflügelt im Nachklang. Heute Vormittag, als wir uns alle auf der großen Wiese oberhalb der Villa versammelt hatten und u.a. Reiterin Darias spektakulärer Performance mit zwei stattlichen Hengsten aufmerksam und sehr amüsiert folgten, hatte ich eine innige Erkenntnis. Männer sind großartige Geschöpfe. Und hier gibt es kein Wenn und Aber. Das kann erstmal so stehen bleiben für mich. Und damit bin ich schon reich beschenkt. Nicht, dass ich das bisher nicht auch schon wusste oder dachte. Doch diesmal war es wirklich bis in jede Zelle spürbar. Und es hat mit dieser tiefen Bereitschaft zu tun, uns zu dienen, die ich erlebt habe mit euch!
    Das hat jeder der Stallburschen auf seine Weise hingebungsvoll getan.
    Und mein Dank gilt hier auch besonders meiner geschätzten Partnerin Leona, die den „Reiterhof“ mit so viel Engagement und Herz organisiert und gemanaged hat.
    Liebe Grüße an alle, die dabei waren. Jede/r von euch hat einen wertvollen Beitrag geleistet!
    Eure beflügelte „Reiterin“ Sharka (wie aus der Welt des Hermes, dem Götterboten, der auf einem geflügelten Pferd reitet)

  9. Guten Morgen Ladys,

    ich wäre sehr gerne zum Reiterhof gekommen, leider ging es zeitlich nicht. Ich hoffe es gibt mal wieder so eine Veranstaltung, wo ich dann zeitlich kann.
    Viel Spaß mit den Burschen und Hengsten. Ich hoffe es gibt auch eine schöne Parade wer den besten Schlauch hat und am längsten steht. 😉

    LG
    Jochen

  10. Ladies,
    ich wünsche Euch ein wundervolles Event und ansprechende Stallburschen, wenn ich all das lese bin ich schon ein bischen neidisch, nun ich hoffe bald mehr von Euren Abenteuern auf dem Reiterhof zu lesen.
    Alraune

    1. Oh, wie schön, dass du uns aus weiter Ferne anfeuerst, liebe Alraune. Sicher hättest du perfekt in den Reiterhof gepasst! Einen lieben Gruß an dich!

  11. Liebste Lady Leona,

    in Gedanken bin ich schon mit Ihnen und den anderen Lady´s auf dem Reiterhof. Gespannt bin ich auf die Stallburschen und das, was mit ihnen und mir dort geschieht. Die Vorfreude auf dieses Event lässt mein Herz höher schlagen! Nur noch 4 Tage und Nächte…

    Ihre
    Zofe Felicitas

  12. hallo an die herrinen!

    würde mich freuen wenn ich etwas mehr über das event reiterhof vom 29.04 erfahren dürfte und dann vielleicht noch ein platz für mich frei währe !

    lgg clemens

    1. Na dann mal los! Rufen Sie schnellstens an,oder schreiebn Sie eine Mail, dann könnten wir Ihnen den letzten Platz geben.

  13. Der Countdown läuft, im Geiste packe ich schon meine Tasche um in den Süden zu kommen. Natürlich werden dieses Mal Reithosen, Stiefel und Gerte dabei sein… Neun Tage noch 🙂 und ich Freue mich drauf! Eure Daria

  14. Sehr geehrte Lady Leona,

    nach Dungeon, Schlössern, Bunkern nun eine Villa !
    Seit Jahren bin ich Dein Zögling, Du nimmst aber meine Träume und Phantasien auf und nun werden sie
    wiederum Wirklichkeit.
    Heute hast Du mich auf meine Rolle vorbereitet, ja es wird kein Zuckerschlecken und ich habe vielfältige Hausaufgaben zu machen !
    Du hast starke Reiterinnen und Freundinnen an Deiner Seite, aber auch eine Zofe welche mich bei “ guter Führung “ auf Belohnung hoffen lässt.

    Ich danke Dir für meine persönliche Einladung, gerne komme ich ihr nach.
    In ganz grosser Vorfreude auf den Reiterhof.

    Glückspilz J.

    1. Die Belohnung wird nicht die Zofe sein, sondern Dein Stolz wenn wir Dich bei guter Führung lobend entlassen.
      Dir kommt eine besondere Rolle zu in diesem Spiel, das haben wir gestern geklärt. Und sie wird nicht leicht.
      Wie ich Dir schon sagte, ich habe grausame Bilder im Kopf für Dich.
      Ich bin jedoch sicher, es wird eine Herausforderung, die Du gut meistern kannst.
      Das schöne an diesem Spiel ist, das wir für jeden Stallburschen eine eigene Rolle beschrieben haben.
      Und nicht jede ist so hart wie Deine.

  15. Sehr geehrte Damen,

    eine kurze Frage: ist das Anwesen so abgeschieden, dass man ungestört ist? Konkret: gesteht die Möglichkeit die Pferde so zu dressieren, wie sich das gehört, denn Pferde sind nunmal unbekleidet. ?

    LG
    Peter

    1. Ja, lieber Peter. Das ist definitiv so abgeschieden, dass wir auch das ein oder andere Pferd aufnehmen können.
      Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Lady Leona an.
      Herzlichen Gruß
      Herrin Sharka

  16. Nun sind fast alle Reiterinnen mit einem hübschen Bild dabei. Noch gibt es die Möglichkeit teilzunehmen.

  17. Liebe Ladys und Stallburschen,
    so langsam nimmt der Reiterhof Gestalt an und mein Kopfkino läuft auch Hochtouren. Vielen Dank, dass ich bei diesem Event dabei sein und den Ladys „zur Hand“ gehen darf. Ich bin schon wahnsinnig gespannt, was uns dort erwartet. Die Vorfreude ist jetzt schon sehr groß und ich kann es kaum erwarten, dass es endlich los geht. Auf die Stallburschen freue ich mich natürlich besonders!
    Liebe Grüße
    Zofe Felicitas

  18. Liebe Reiterfreunde, das wäre ein Spaß. Da könnte ich mein Reiteroutfit mal ganz anders präsentieren. Meinen Vorlieben würde dieses Event ganz sicher entgegenkommen. Da läuft mein Kopfkino schon jetzt auf Hochtouren und es wäre wirklich schön, wenn ich einiges davon in die Tat umsetzten könnte. Vielleicht klappt es ja. Bis dann liebe Grüße Freya

  19. Schön, dass sich die Ladys im Outfit zeigen. Ein tolles Bild, liebste Sharka.

  20. Ich fand unser Vorbereitungstreffen mit den Reiterinnen in spe am letzten Donnerstag so großartig. Es hat richtig Freude bereitet, uns die Situationen für den Reiterhof mit den Stallburschen und Knechten lebendig auszumalen und die gemeinsame Begeisterung dafür zu schüren. Und unsere Rollenverteilung hat sich dabei schon gut eingespielt. Leona hatte sehr klar im Visier was es für die Vorbereitung und Organisation braucht und dies aufgezeichnet während ich bei so mancher überbordender Fantasie Ideen für die Umsetzung hatte und Miss Daria ihre Reitkenntnisse einbrachte. Spannend finde ich auch die Rolle der Felicitas – sie hat ja einiges in petto, das uns dominante Reiterinnen ergänzt und erst so richtig zur Geltung bringt. Genial. Und unsere Neue – Herrin Antonia – ist ja mal ein echter Zugewinn. Der traue ich so manches zu. Sie hat mich beeindruckt und ich habe richtig Bock darauf, mit ihr „Pferde zu stehlen“.
    Diejenigen, die sich angesprochen fühlen von diesem besonderen Projekt und dabei sind, werden echte Glückspilze sein, weil sie etwas erleben werden, was es wahrscheinlich nicht mal im „Wilden Westen“ gab. Und sicher werden wir und alle, die dabei sind, auch herausgefordert sein. Doch darum geht es ja! Wir alle wollen etwas Besonderes erleben! Wild und zahm, geil und diszipliniert – aus dem Vollen schöpfen.
    Und wir haben noch eine dominante Reiterin in petto, die – alle Achtung – nicht auf den Mund gefallen ist und den Wilden Westen kennt … also – es darf noch jemand mit ins Spiel. Wer es wagt, gewinnt!
    Unsere Zügel und Sporen sind bereit.

  21. Hallo Ihr lieben Reiterinnen, Stallburschen und Zofen.

    Unser besonderes kleines Event rückt in sichtbare Nähe.
    Wir Reiterinnen haben schon in der Vorbereitung viel Spaß.
    Aktiv mit mir dabei sind Herrin Antonia, die ganz neu ist, Miss Daria, Herrin Sharka, eventuell Herrin Freya und die Zofe Felicitas.
    Bei unserem Treffen letzte Woche wurden wichtige Fakten angesprochen, die für alle Teilnehmer wichtig sind:

    Beginnen werden wir am Freitag so gegen 16.00 Uhr. Das heißt die Stallburschen und Pferde werden von uns auf ihren Platz gewiesen.
    Das erfolgt in Form einer Einzelunterweisung durch die Reiterinnen.
    Hier werden die Burschen zuerst mal auf Ihren Dienst und die Aufgaben eingeiwesen.
    In dieser ganz persönlichen Situation sind erste intensive Kontaktmöglichkeiten möglich, es ist absolut von Vorteil, wenn die Reiterinnen die Stallburschen auf ihre ganz speziellen Vorlieben hin unterweisen.

    Am Abend gibt es dann Ritual um die Stallburschen gebührend zu zeichnen.

    Der Samstag steht ganz im Zeichen der großen Dressur, dabei braucht es natürlich der Kenntnisse von Miss Daria.
    Nebenbei werden die Fähigkeiten der Stallburschen in kleinen Dressureinheiten weiterhin gefestigt und erweitert. Dabei sollte jede Reiterin ihre persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten an den einzelnen Stallburschen austesten können.

    Diese Situationen werden sich bis zum Samstag Nachmittag durchziehen, abwechselnd mit geleiteten „Arbeitseinsätzen“ für die Stallburschen und lustvollen Erholungspausen für die Damen.

    Genaue Anweisungen für Kleidung folgen noch persönlich bei Anmeldung.
    Diese ist für wenige Stallburschen noch möglich.

  22. Liebe Ladys, liebe Stallburschen und vielleicht auch liebe Pferde (man weiss ja nie ;-))

    In der vergangenen Woche haben wir Reiterinnen uns das erste Mal alle gemeinsam getroffen und unsere Fantasien und Ideen zum Reiterhof ausgetauscht. Das war ein Spaß, wir haben sehr spannende Dinge geplant, die „natürlich“ nicht vorher verraten werden. Aber eines ist sicher, die vielen Erfahrungen und Erlebnisse die ich als Reiterin in mehr als zehn Jahren meiner Kindheit und Jugend gesammelt habe, kann ich nun auf einem ganz anderen „Reiterhof“ Wirklichkeit werden lassen.

    In der gemeinsamen Zusammenkunft hat sich für mich gezeigt, das Worte wie Stallbursche, Pferdeweide, Sattel, Gerte, Reitstiefel und vieles mehr ganz andere Intentionen als früher in mir wach werden lassen 🙂

    Ich freue mich sehr auf dieses Event!

    Herzlichst Daria

  23. Liebe Leona , ich bin begeistert von deinem Projekt und freue mich riesig darauf, mit dir, Miss Daria, und den beiden privaten Reitladies die Stallknechte und Stallburschen mit Rat und vor allem Tat in deren ehrenvolle Aufgaben einzuweisen. Wie von DAria schon angekündigt, werden wir sicher die passenden Gerten dabei haben, um das mit entsprechendem Nachdruck zu praktizieren.

  24. Liebe Leona, liebe Reiterinnen und liebe Stallburschen,
    vielen Dank für die Einladung – es ist mir eine Ehre dabei zu sein und ich freue mich, für meine Reitstiefel und meine Reithose endlich mal wieder in einem so wunderbaren Rahmen tragen zu können. Meine Reitgerte steht ebenfalls schon bereit – auch wenn es noch so lange hin ist 🙂
    In großer Vorfreude Daria

  25. Hallo Lady Leona,

    hört sich ja toll an, wäre gerne dabei, was kostet das Ganze für mich?

    gruß Paul

    1. Hallo Paul, wir freuen uns über Ihr Interesse am Reiterhof.
      Bitte schreiben Sie mir eine E-Mail, dann können wir das weitere Vorgehen besprechen. Es ist nicht sicher, ob es überhaupt noch einen Platz gibt.
      Die Villa ist nicht für ein großes Event gemacht, deshalb muss ich die Anfragen einzeln prüfen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Optionally add an image (JPEG only)